Plagiate & Beschlagnahmungen

Bologna: Tausende gefälschte Fanartikel beim Giro d’Italia beschlagnahmt

Beim größten Radsportevent Italiens stoppten Zivilbeamte den Verkauf gefälschter Sportmerchandise-Artikel in direkter Nähe zur Radstrecke. Die Fälscher gaben sich dabei als angeblich autorisierte Händler aus.

Beamte der italienischen Polizei stoppten im norditalienischen Bologna zwei Fälscher, die nachgeahmte Fanartikel beim bekannten Radrennen Giro d’Italia anboten. Kurz bevor das Radrennen den entsprechenden Streckenabschnitt in der Altstadt von Bologna passierte, an dem sich die Fälscher platziert hatten, bemerkte eine Streife mit zivilen Polizeibeamten den mutmaßlichen Betrug. Insgesamt wurden schließlich mehr als 7.000 Fälschungen beschlagnahmt.

Zu den beschlagnahmten Artikeln gehörten beispielsweise über 2.000 Sets für Kinder, rund 1.000 Hüte, mehr als 200 Wasserflaschen sowie zahlreiche weitere Artikel. Für ihre illegalen Geschäfte hatten die Händler einen Verkaufswagen mit Aufklebern und Schriftzügen versehen, so dass er den offiziellen Fahrzeugen des großen Radrennens ähnlich sah. Sie positionierten ihren mobilen Verkaufsstand jedoch an einem Straßenabschnitt, der zu diesem Zeitpunkt für Verkaufstätigkeiten gesperrt war.

Gegenüber den Einsatzkräften in Zivil versuchte das Fälscher-Duo zunächst, sich als autorisierte Händler auszugeben. Schließlich gaben sie jedoch ihre illegalen Aktivitäten zu. Nun müssen sie eine Geldstrafe in Höhe von rund 1.000 Euro entrichten.

Gefälschte Sportartikel und nicht-lizenzierte Fan-Artikel sind für den professionellen Sport oftmals ein relevantes Problem. Vor kurzem beispielsweise gab der Fußballverein Eintracht Frankfurt Einblicke in seine Markenschutzmaßnahmen.

 

Quelle 
Emilia Romagna News 24 
 

Info
Artikel in Kooperation mit dem Anti-Piracy Analyst, Ausgabe Juli 2022

Autor/in

Sabine Carrell, International Communications Manager at SCRIBOS

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Vereinbaren Sie einen Termin mit unseren Brand Protection-Experten Christoph Stegemann, um Ihre Marke und Ihren Umsatz zu schützen. 

Schicken Sie uns eine E-Mail oder rufen Sie uns an:
+49 152 083225 26